markthalle basel

montag, 30. märz 2015. basel.

wer die neue, alte markthalle in basel noch nicht kennt, der hat was verpasst. nach ein paar fehlgeleiteten jahren als shoppingcenter haben die betreiber die kuppelebene wieder zu einer effektiven "markthalle" umgestaltet. es herrscht reges treiben diverser fressstände, obst- und gemüseverkäufer und kaffeemobilen.

meine bürogenossen, die gerade mit einem termin in basel fertig waren, haben mich zum mittagessen hierher zitiert. ich hab ja ferien. für mich gab es einen eintopf "portion fleisch" vom stand mit dem wundervollen namen "mit dem löffel" (leider ohne website). mit fr. 14.00 bei der portionsgrösse nicht gerade günstig, aber dafür frisch gemacht und gut. zum dessert wurden köstliche cupcakes spendiert (keine ahnung von welchem stand) und der hofrat schleppte wunderbaren finkmüller espresso an.

kostenpunkt: 15.00, inklusive trinkgeld (cupcakes und espresso wurden spendiert)
wiederkommwahrscheinlichkeit: sehr hoch; hier kann man einen monat lang täglich vorbeikommen und nie das gleiche essen